Gesundheitsladen Bielefeld e.V.
Informations- und Kommunikationszentrum für Gesundheit
In dieser Medien-Datenbank können Sie nach verschiedenen Suchkriterien auswählen oder über alle Felder suchen.
Alle Wörter    Irgendein Wort    Exakter Ausdruck                  Sortieren nach: JAHR oder TITEL

Seite 1 von 6 Ergebnisse 1 - 10 von 56



Wohl oder übel?
Medikamente in der Psychiatrie
Crome, Andreas; Irle, Gerhard, Landschaftsverband Westfalen - Lippe
AB: Sie nimmt die Packungsbeilagen häufig verordneter Arzneimittel kritisch unter die Lupe.Gebrauchsinformationen von Arzneimitteln sind zu lang, schwer lesbar und unverständlich.
SW: Gesundheitsinformation, Neuroleptika, Thymoleptika
Where there is no doctor
a village health care handbook
1977, Werner, David
SW: Diagnose und Therapie, Therapieübersicht; Behandlung; Versorgung; Heilverfahren, home cures, popular beliefs, sickness, sick person, medicine, antibiotics, injections, first aid, nutrition, prevention, skin problems, eyes, teeth, gums, mouth, genitals, family planning, children, older people, medicine kit, green pages
Wer bestimmt hier eigentlich, was gesund ist?
Eine Studie zur präventiven, gemeindenahen Gesundheitsaufklärung
1983, Fuß, Reinhard; Schubert, Ingrid, Institut für kooperatives Lernen in Forschung, Fortbildung und Beratung e.V.
AB: in Gesundheitsläden, Gesundheitsprojekten, feministischen Frauen-Gesundheits-Zentren, berufsübergreifenden Gruppenpraxen, Gesundheitsberatungsstellen in Gesundheitsämtern. Im Auftrag der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.
SW: Prävention; Krankheitsverhütung; Prophylaxe; Vorbeugung, Alltag, Finanzierung, Auswertung, Angebote, Aktivitäten
Widersprüche
Krise des Gesundheitswesens - Ist die Schulmedizin heilbar?
1985, Sozialistisches Büro
AB: Zeitschrift für sozialistische Politik im Bildungs-, Gesundheits- und Sozialbereich.
SW: Gesundheitspolitik, Allgemein, Crisis, Krise, Schulmedizin, Gesundheitsförderung, Gesundheitsbedürfnis, Arbeitsplatz, Selbsthilfegruppen, Selbsthilfeförderung, Gesundheitstag 1987, im Krankenhaus
Was wir alles schlucken
1986, Heinze, Ulrich; Linden, Wolfgang; Neuhoff, Ulrich; Schmülling, Thomas; Zwiener,, Katalyse Umweltgruppe
AB: Das Buch ermöglicht, die verwirrende Vielfalt der Lebensmittel-Zusatzstoffe zu durchschauen, den Etikettenschwindel zu erkennen und gesundhheits- und umweltbewußter einzukaufen.
SW: Ernährung; Diätetik;, Zusatzstoffe, Lebensmittelkonservierung, Lebensmittelbestrahlung, Süßstoffe
Warum auch geringe Radioaktivität lebensgefährlich ist
Atomwissenschaftler über die Gefahren von Niedrigststrahlung
1986, Strohm, Holger
AB: Aus dem Inhalt: Schäden durch Niedrigradioaktivität. Einige ungeklärte Fragen zur Wiederaufbereitung. Krebsrisiko durch eingeatmetes Plutonium. Ionisierende Strahlen im Bereich niedriger Dosis und die Erzeugung von Krebs. Das Gesundheitsrisiko für beruflich strahlenexponierte Personen.
SW: Umwelt und Gesundheit, Umweltmedizin, Strahlen; Chemikalien
Was Sie nach der Reaktorkatastrophe wissen müssen
1986, Strohm, Holger
AB: Ein Werk über den Umgang mit Reaktorunfällen in Harrisburg, Tschernobyl, Würgassen etc., über den Umgang mit Atomgegnern, über die Lehren, die nicht gezogen wurden und über die skandalöse Öffentlichkeitsarbeit im Zusammenhang mit kerntechnischen Anlagen.
SW: Umwelt und Gesundheit, Umweltmedizin, Strahlen; Chemikalien
Werkstatt Stadtökologie-Gesündere Städte durch ökologische Stadtplanung
Ursachen-Wirkungen-Indikatoren?
1990, Gesunde Städte-Netzwerk
AB: am 19. und 20. März 1990 in Zusammenarbeit mit der Universität Witten /Herdecke-Referatesammlung. Informationsreihe Gesunde Städte Nr. 6
SW: Soziologie und Gesundheit, Ätiologie; Genese; Krankheitsursachen,, Kinder, Schule, ökologische Stadtentwicklung, Stadtplanung, Stadtlandschaft, Stadtklima, Luftverunreinigungen, Krankheitsrisiken, Gesundheitszustand, umweltpsychologische Forschung
Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen
Die Person stärken, die Lebenswelt verändern
1994, Landesinstitut für Schule und Weiterbildung
AB: Wie kann die Gesundheitsbildung gestaltet werden, die sowohl Menschen bei ihrer Suche nach individuellen Wegen für die Erhaltung und Förderung ihrer Gesundheit unterstützt als auch gesellschaftskritisch orientiert ist und auf die Schaffung gesundheitsförderlicher sozialer und ökologischer Lebensbedingungen abzielt.
Informationen über Weiterbildung in der Gesundheitsbildung
Wechselwirkungen-Wendezeiten
Pubertät/Adoleszenz und Wechseljahre
1996, Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft e.V.
AB: Dokumentation Jahrestagung
SW: Frau und Gesundheit

Seite 1 von 6 Ergebnisse 1 - 10 von 56