Gesundheitsladen Bielefeld e.V.
Informations- und Kommunikationszentrum für Gesundheit
In dieser Medien-Datenbank können Sie nach verschiedenen Suchkriterien auswählen oder über alle Felder suchen.
Alle Wörter    Irgendein Wort    Exakter Ausdruck                  Sortieren nach: JAHR oder TITEL

Seite 5 von 5 Ergebnisse 41 - 48 von 48



Zusammenarbeit professionell gestalten
Ein Praxis-Leitfaden für kommunale Gesundheitsprojekte
Böhm, Birgit; Janßen, Michael; Legewie, Heiner, Berliner Zentrum Public Health
AB: Forschungsprojekt "Kooperative Projektentwicklung zur kommunalen Gesundheitsförderung" (1996-1998). Es geht um kooperative Projekte, die das Ziel verfolgen, einen Beitrag zur gesundheitsförderlichen und umweltverträglichen Gestaltung lokaler und kommunaler Lebensbedingungen zu leisten. Anhang: Glossar, Stichwortregister, Literatur
SW: Gesundheitspolitik, Kommunale Ebene; Runder Tisch, kooperative Projekte, Verlaufsphasen, kommunikationspsychologische Aspekte, Methoden
Zusammenarbeit professionell gestalten:
Ein Praxis-Leitfaden für Gesundheitsförderung, Umweltschutz und komm. Projekte
Böhm, Birgit; Janßen, Michael; Legewie, Heiner
AB: Berliner Zentrum Public Health, Institut für Sozialwissenschaften-Abteilung Psychologie Technische Universität Berlin, Forschungsprojekt "Kooperative Projektentwicklung zur kommunalen Gesundheitsförderung" (1996-1998)
SW: Gesundheitsförderung, Verlaufsphasen kooperativer Projekte, kommunikationspsychologische Aspekte
zusammenTun
Wege gemeinschaftlicher Selbsthilfe
2011, NAKOS/BARMER GEK
SW: Beratung, Selbsthilfe und Organisation, Selbsthilfe, Gruppe
Zuviel Chemie im Kochtopf?
1984, Philippeit, Ute; Schwartau, Silke, Verbraucher-Zentrale Hamburg e.V.
AB: Dieses Buch soll wirtschaftliche Hintergründe und politische Zusammenhänge bei der Nahrungsmittelerzeugung und -verarbeitung aufzeigen, konkrete Alternativen und Informationen zum Handeln vermitteln, das ganze Problem der Rückstände in Lebensmitteln möglichst verständlich darstellen, Tips geben, wie sich jeder im Rahmen seiner Möglichkeeiten vor besonders belastenden Lebensmittln schützen kann,
SW: Ernährung; Diätetik;
Zwang
Was tun bei rechtlicher Betreuung und Unterbringung? Wie Vorsorge treffen?
1999, Winzen, R.
AB: Dieses Buch informiert über die Gesetze und Vorschriften zur Betreuung - dies ist die frühere Vormundschaft - sowie zur Zwangs-Unterbringung und erklärt, wie man sich dagegen wehren kann. Ausführlich werden die Möglichkeiten der Vorsorge beschrieben: mit Hilfe von Vollmachten und Patientenverfügungen kann man auch für Krisenzeiten sein Selbstbestimmungsrecht weitgehend sichern. Der Anhang enthält
SW: Psychiatrie, Recht und Psychiatrie; Gesetzliche Grundlagen
Zwangsneurosen
Erlebnisbericht eines psychisch Kranken
1993, Peter, M.
AB: Dies ist der Tatsachenbericht eines psychisch Kranken.
SW: Psychologie, Entwicklungspsychologie
Zweiter Berliner Patientenwegweiser
Patientenrechte, Hospizdienste, Trauerhilfe, Selbsthilfe, Pflege u.a.
2000, Humanistischer Verband Deutschlands Landesverband Berlin
AB: mit Unterstützung der Ärztekammer Berlin, mit 250 Adressen
SW: Gesundheit und Recht, Patientenrecht, Patientenrechte; Ärztepflichten, Patientenverfügung, Rechte und Konflikte, Interessenvertretung, Selbsthilfe, Pflegebedürftigkeit, Schmerztherapie, Hospiz-Angebote, Sterben und Trauer, Bestattung
Zwischen zwei Kulturen - Was macht Ausländer krank
1984, Kentenich, Heribert; Reeg, Peter; Wehkamp, Kalr-Heinz
AB: Entwicklungen in einem Berliner Bezirk, Soziale Epidemiologie der Erkrankungen von Ausländern in der BRD, Türken-Juden-Polen, Ausländerfeindlichkeit macht krank, Wider die Natur, Interview mit der Hebamme Perhan C., Familienplanung und Verhütungspraxis türkischer Frauen, Die geteilte Familie, Innen und außen um das Kranksein herum, Die Situation behinderter und von Behinderung bedrohter ausländisc
SW: Migration und Gesundheit, Ausländer

Seite 5 von 5 Ergebnisse 41 - 48 von 48